Home Blog WordPress Version 5.5 “Eckstine” ist da

WordPress Version 5.5 “Eckstine” ist da

Avatar von Corina Schedler
Jazzsänger Billy Eckstine.

Die neuste WordPress Version, die zu Ehren von Jazzsänger Billy Eckstine „Eckstine“ genannt wird, steht seit dem 11. August 2020 zum Herunterladen oder Aktualisieren zur Verfügung. Folgend einen kurzen Überblick der neuen Funktionen und was wir zur Version 5.5 beigetragen haben.

Unser Mitwirken an der WordPress Version 5.5

Entstehung dank Open-Source-Entwicklern aus der ganzen Welt:
805 Personen aus mehr als 58 verschiedenen Ländern und von mehr als 215 verschiedenen Unternehmen haben WordPress 5.5 mitentwickelt.

Auch wir haben entsprechend mitgewirkt. Bei required bekommen wir 10% unserer Arbeitszeit zur Verfügung gestellt, um WordPress besser zu machen. Ulrich und Dominik haben diese Zeit genutzt und sind zusammen mit 133 Änderungen an der neuen WordPress Version beteiligt. Erwähnenswerte Änderungen die sie zu WordPress 5.5 beigetragen haben, sind die Optimierung von Übersetzungen im Zusammenhang mit JavaScript; die automatische Löschung von Registrierungs-Einträgen wenn ein Benutzer gelöscht wird; die Entfernung von Altlasten aus Zeiten von Internet Explorer 6 – 8, für ein schnelleres Admin; eine einfache Anpassung von Archiv-Titeln für Theme-Entwickler sowie diverse Bugfixes im Zusammenhang mit dem Block-Editor.

Total WordPress 5.5 Beiträge von Arbeitgebern
Grafik von jeanbapisteaudras.com – „Total Core Contributions by Employer“

Was ist neu in der WordPress Version 5.5?

Folgend eine Übersicht der bedeutendsten Änderungen von WordPress 5.5. Die laufenden Verbesserungen können jeweils direkt bei WordPress gefunden werden.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Um es für WordPress-Seiten noch leichter zu machen über zum Beispiel Google gefunden zu werden, enthält WordPress 5.5 standardmässig eine XML-Sitemap. Diese ist dazu da, den Suchmaschinen zu helfen, die wichtigsten Seiten von der ersten Minute an zu finden.

Bei unserem Setup, haben wir dies bereits für jedes neues Projekt integriert. Das ist eine wichtige Komponente für die Suchmaschine und wir sind froh, dass dies nun auch zum Standard einer WordPress-Installation gehört.

Schnellere Ladezeit

WordPress 5.5 hat unter anderem Optimierungen an Bildern vorgenommen. Neu warten die Bilder mit dem Laden bis sie kurz davor sind in die Sicht zu scrollen. Unter Fachleuten auch „lazy loading“ genannt.

Mit der „lazy loading“ Funktion kann man auf Mobiltelefonen die Browser davon abhalten, Dateien zu laden, welche für andere Geräte bestimmt sind. Einerseits müssen so weniger Daten geladen werden, was die Akkulaufzeit verlängert und Geld spart. Andererseits wird somit auch die Website schneller, da nicht zuerst alle Bilder von der kompletten Website geladen werden müssen, bevor die Seite erscheint.

Bei unseren Kundenprojekten, welche viele Bilder enthalten, haben wir diese Funktion bereits integriert. Das musste bis anhin jedoch von einer Fachperson speziell eingebunden werden. Neu steht das für alle WordPress-Nutzer standardmässig zur Verfügung.

Noch mehr Sicherheit

Neu kann ausgewählt werden, ob direkt alle Plugins und Themes automatisch aktualisiert werden sollen – oder nur einige ausgewählte ihr Update erhalten dürfen.

Unsere Kundenprojekte betreiben wir jeweils innerhalb eines Support und Maintenance Vertrages, wobei sich die Kunden nicht um das Aktualisieren der Website kümmern müssen. Falls man aber als WordPress-Nutzer nicht auf eine Agentur zurückgreifen kann, die für einem alles verwaltet, hat man neu einen besseren Überblick, um die Updates gezielter und automatisiert durchführen zu können.

Barrierefreiheit

Dass Websites für alle benutzbar sind, ist sehr wichtig, darum wurde auch in dieser WordPress Version die Barrierefreiheit verbessert. Links können nun mit einem Button kopiert werden, Meta-Boxen mit der Tastatur verschoben und Bilder mit Hilfe des Screenreaders bearbeitet werden, da jeweils die Anweisungen vorgelesen werden kann.

Screenshot vom Blockeditor, wie ein Bild hochgeladen werden kann

Block-Editor „Gutenberg“

Auch der Block-Editor wurde mit neuen Funktionen erweitert und die Benutzeroberfläche verbessert.

Neue Funktionen

  • Gemusterte Hintergründe
  • Bilder direkt im Block zuschneiden, rotieren und vergrössern
  • Block-Verzeichnis mit Editor-Plugins

Verbessertes User Interface

  • Formatierung von mehreren Blöcken gleichzeitig
  • Vorschau für verschiedene Geräte (Desktop, Tablet, Mobile)
  • Hoch- und Tiefstellung von Zahlen
  • Klarere Auswahl bei verschachtelten Elementen
  • Höhe des Blocks in px, em, rem, vw und vw wählbar
  • Integrierte Farbverläufe
  • Verbessertes Drag & Drop
  • Vereinheitlichte Blockfokus-Stile über die gesamte Benutzeroberfläche
  • Vereinfachte Block-Werkzeugleiste
  • Neue Icons
  • Stärkerer Farbkontrast

Mehr Details zum Release von WordPress 5.5 (für EntwicklerInnen)

Die Änderungen in der Anwendung

Damit man sich die neuen Funktionen etwas besser vorstellen kann, haben wir diese als Übersicht in Form von kleinen Videos dargestellt:

Plugins aus Block-Verzeichnis verwenden

Neu können im Block-Verzeichnis sogenannte „Block-Plugins“ direkt zu Ihrer Seite hinzugefügt werden. Einfach unter den Blöcken nach dem Plugin suchen und im Editor hinzufügen.

Screenshot des Block-Editors, wie Blöcke hinzugefügt werden können

Muster verwenden

Wie dies aussieht, ist in folgendem Video sichtbar:

Screenshot von WordPress Patterns
https://s.w.org/images/core/5.5/block-patterns.mp4

Bilder zuschneiden und platzieren

Screenshot vom Block-Editor, wie ein Bild bearbeitet werden kann

Bilder rotieren

Screenshot vom Block-Editor, wie ein Bild bearbeitet werden kann

Bearbeiten mehrerer Blöcke

Screenshot vom Block-Editor, wie ein Text bearbeitet werden kann

Video Position anpassen

Screenshot vom Block-Editor, wie ein Video positioniert werden kann

Quelle: https://wordpress.org/news/2020/08/eckstine/

Fazit

Bei so vielen tollen Optimierungen der WordPress Community, freuen wir uns darauf, die neue WordPress Version mit allen spannenden Funktionen bei unseren Kundenprojekten einzubauen. Solche Aktualisierungen machen wir jeweils innerhalb der Wartungs-Vereinbarungen mit unseren Kunden sehr speditiv. Spätestens jedoch, sobald wir sicher sind, dass die neuste WordPress Version zusammen mit den genutzten Plugins eines Kundenprojektes reibungslos funktioniert.

Wollen auch Sie mit uns zusammenarbeiten? Melden Sie sich unverbindlich bei uns.


Mehr über unser Engagement in der WordPress Community

Unser Team spricht regelmässig an WordPress Konferenzen und schreibt Beiträge über unsere Open Source Plugins.


Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Datenschutz