Team Retreat 2022 im Büro Luzern

Fasching, Fotoshooting und der Felsenweg

Dominik Schilling,

Unser jährliches Weihnachtsessen hat dieses Mal erst Ende Februar 2022 stattgefunden. Dafür haben wir als Team die Zeit genutzt, um Luzern und unser neues Büro kennenzulernen. Und weil wir alle am selben Ort waren, gab es gleich noch ein Fotoshooting.

Ein Retreat in Zeiten der Pandemie zu planen, ist weiterhin recht kompliziert. Laufende Kundenprojekte, also die neue Website von Boris Baldinger, machten die Planung natürlich nicht einfacher (Scherz).
Es wurde aber ein Termin gefunden und nach dem letzten Treffen in Deutschland war diesmal wieder die Schweiz als Treffpunkt dran. Genauer gesagt Luzern, die Heimat von unserem Velthy. Folgend ein kleiner Rückblick auf unser Team Retreat.

Anreise

Nachdem wir Mittwochs alle aus Schwerin, Köln, Locarno, Basel und Zürich angekommen sind, gab es auch gleich das erste gemeinsame Dinner im FED. Das Motto «Sharing is Caring», welches sich fast über das gesamte Retreat durchgezogen hat, wurde hier mit feinen Dinner Häppchen gestartet.

Fasching, Fotoshooting und Weihnachtsessen

Ob gewollt oder ungewollt hatte unser Local Velthy das Team Retreat auf den schmutzigen Donnerstag geplant. Daher wurde der Donnerstag vom traditionellen Fasching, oder gemäss den Schweizern „Fasnacht“ in Luzern begleitet. Doch der Fokus lag auf dem neuen Büro in der Luzerner Altstadt und dem Fotoshooting mit Boris Baldinger. Das letzte Shooting mit Boris, welches in Paris stattgefunden hatte, war schon 5 Jahre her. Es war also an der Zeit für ein paar frische Fotos.

Boris hat hier mal wieder sein Können unter Beweis gestellt und hat es geschafft, jeden von uns von seiner besten Seite abzulichten. Am Ende waren es mehr als 500 Fotos! Auch wenn das Fotoshooting den ganzen Tag in Anspruch genommen hatte, wir hatten unseren Spass! Neben Fotos im Büro ging es auch auf die Dachterrasse, am Vierwaldstättersee entlang und ein Foto im Verkehrshaus vor der Schilderwand war auch noch drin.

Am Abend wurde dann das Weihnachtsessen nachgeholt. Es ging ins Grottino 1313, wo Salat, Mais-Ingwer-Suppe, Nudeln bis hin zu Käse und dem Nachtisch geteilt wurde.

Auf zum Bürgenstock

Der Freitag begann zunächst mit einem Treffen im Büro. Und wie es der Zufall wollte, hatte Boris uns schon eine E-Mail mit den Ergebnissen geschickt. Die Fotos wurden natürlich sofort am grossen TV gemeinsam gesichtet.

Gegen Mittag startete unser Ausflug auf den Bürgenstock. Zunächst per Katamaran-Fähre von Luzern über den Vierwaldstättersee zur Station Kehrsiten-Bürgenstock. Von dort mit der Bürgenstock-Bahn, eine Standseilbahn die es schon seit 1888! gibt, hinauf auf den Bürgenstock. Geplant war dann eine Wanderung auf dem Felsenweg, doch wie sich herausstellte, ist dieser über dem Winter geschlossen.

Als Alternative ging es, inklusive Schneeballschlacht, in Richtung Villa Honegg. Der Aussenpool mit Blick auf Berge und See war sehr einladend, wir entschieden uns dann aber doch für einen Kaffee und Cremeschnitte an der Wärme. Lecker!

Nach dem Aufwärmen ging es gegen Nachmittag wieder runter vom Bürgenstock. Den Rückweg haben wir dann gleich noch für kleine Feedback-Runden genutzt. Im Büro wieder angekommen, wurde die Zeit bis zum Dinner mit Mario Party Superstars und Mario Kart verbracht. Das klassische Office-Leben halt, oder?

Team required hat Spass an Marko Kart auf der Nintendo Switch

Auch am Freitagabend wurde das Essen wieder geteilt, diesmal japanisch bei Nozomi. Das «Izakaya Erlebnis» ist sehr zu empfehlen, man sollte aber genug Hunger mitbringen und sich nicht von den Pausen irritieren lassen und von den Nachbarn klauen. 😉

Abreise

Am Samstag hiess es leider auch schon wieder voneinander Abschied nehmen. Wir hatten noch einmal einen gemeinsamen Brunch im Café Two Hands und dann löste sich die Truppe auf. Ich blieb noch ein paar Tage in der Schweiz und habe das Büro in Zürich belegt, bevor ich dann nach Köln zurückreiste.

Das Team required mit Blick auf den Vierwaldstättersee in Luzern

Als Remote-Team sind solche Retreats immer wieder ein tolles Erlebnis. Ich bin gespannt, wo es uns als Nächstes hinschlägt! Vielleicht auch mit dir?

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
Mehr erfahren